eMundo Feed

Forschungsprojekt zu IT-Sicherheit im Fahrzeug

Zusammen mit der OTH Regensburg startet eMundo in das Forschungsprojekt „Penetration Test Driven Safety and Security System Improvements for Cyber-Critical Systems“ - kurz PetS3.

Hintergrund des Projektes ist die fortschreitende Vernetzung und damit verbundene Cyber-Attacken auf eine Vielzahl von Anwendungsgebieten - vorneweg vernetzte Fahrzeuge. Die Wechselwirkung zwischen funktionaler Sicherheit und IT-Sicherheit ist in diesem Kontext weitestgehend unerforscht. Aus Schwachstellen- und Bedrohungsanalysen, Penetrationstests und Architekturanalysen sollen deshalb präzise Anforderungen für Systemarchitekturen, Sicherheitstechnologien und Prüfverfahren abgeleitet werden.

eMundo entwickelt dabei die Werkzeuge für das Penetration Testing im Fahrzeug und erarbeitet ein Reifegradmodell zur Evaluierung des Softwareentwicklungsprozesses. Gewonnene Methoden und Verfahren sollen als Transferleistung für weitere Anwendungsgebiete cyber-kritischer Systeme bereitgestellt werden.

Den Anstoß für das Forschungsvorhaben gibt die OTH Regensburg 

 

innoQ Feed

Vortrag: "Die Best Practices der Data Scientists" von markus — 06.11.2018 W-JAX 2018 (München)

Data Science ist in aller Munde, wenn es darum geht, aus Geschäftsdaten neue Einsichten zu gewinnen. Warum nutzen wir als Softwareentwickler Data Science nicht auch für die Analyse unserer eigenen Daten? In dieser Session stelle ich Vorgehen und Best Practices von Data Scientists vor. Wir sehen uns die dazugehörigen Werkzeuge an, mit denen sich auch Probleme in der Softwareentwicklung zielgerichtet analysieren und kommunizieren lassen. Im Live-Coding mit Jupyter, Pandas, jQAssistant, Neo4j und Co. zeige ich, welche neuen Einsichten sich aus Datenquellen wie Git-Repositories, Logfiles, Qualitätsberichten oder auch direkt aus Java-Programmcode gewinnen lassen. Wir suchen nach defektem Code, erschließen No-Go-Areas in Anwendungen und priorisieren Aufräumarbeiten.

Interface Feed

Was macht eigentlich ein Datenschutzbeauftragter und kann das jeder machen?

Eine ordentliche Berufsausbildung zum Datenschutzbeauftragten existiert nicht, auch keine qualifizierten Studiengänge. Es gibt lediglich Weiterbildungskurse auf verschiedenen Niveaus. Kann daher jeder im Unternehmen Datenschutzbeauftragter werden? Prinzipiell ja. Aber: Es existieren sehr wohl fachkundliche Anforderungen an das Berufsbild, die man einhalten sollte.

Der Beitrag Was macht eigentlich ein Datenschutzbeauftragter und kann das jeder machen? erschien zuerst auf InterFace AG.

Informatik Aktuell Feed

Microsoft gibt 60.000 Patente an OIN

Das Unternehmen schließt sich dem Open Invention Network an.

Java-Tage: Die Java-Konferenz im Rahmen der IT-Tage

Die Jahreskonferenz des Fachmagazins Informatik Aktuell: Software-Architektur und Entwicklung, Datenbanken, Agile, DevOps und IT-Betrieb sind nur einige der Themen der IT-Tage.

Amazon: Algorithmus mit unerwünschten Nebenwirkungen

Internes Bewertungssystem benachteiligte systematisch Frauen.